Die Segelbundesliga in 2014

Geschrieben von Vorstand am .

Fotos © by Segel-Bundesliga / Lars Wehrmann Die Segel-Bundesliga ist in ihrem Premiere Jahr so gut bei den Vereinen und Seglern angekommen, dass es für 2014 einen großen Ansturm an Neuanmeldungen gibt. Bis zum Meldeschluss am 31.01.2014 haben sich 58 neue Verein angemeldet, so dass sich zusammen mit den Teilnehmern des letzten Jahres eine Gesamtteilnehmerzahl von 76 Vereinen ergibt. In der ersten Segel-Bundesliga wird es jedoch nur 18 Startplätze geben. Die Vereine, die sich im letzten Jahr die Plätze 1 bis 13 in der Gesamtwertung ersegelt haben, haben ihren Platz in der ersten Segel-Bundesliga sicher. Die restlichen 5 Vereine, sowie die neuen Vereine werden in der Relegationsregatta um die 5 verbleibenden Plätze in der ersten Segel-Bundesliga kämpfen.

Neu in 2014 ist die zweite Segel-Bundesliga. Vereine, die in der Relegationsregatta die Plätze 6 bis 23 erreichen, nehmen an den Regatten der zweiten Bundesliga teil. Während die erste Bundesliga aus 6 Einzelregatten besteht, finden in der zweiten Bundesliga nur 3 Regatten statt. 

Der Segel-Club Hattingen hat im ersten Jahr der Segel-Bundesliga den 17. Platz erreicht und wird somit auch an der Relegationsregatta teilnehmen. Einen Platz in der ersten Segel-Bundesliga wird wegen des sehr hohen Segelniveaus für unsere Crew sicherlich schwierig werden. Ziel ist es für unsere Crew also in der zweiten Bundesliga mitzusegeln, vielleicht auch mit einer guten Platzierung.

Daten zur Relegationsregatta:

Termin: Freitag 04.- Sonntag 06. April 2014
Veranstaltungsort: Glücksburg (Flensburger Förde)
Regattaformat: Fleet Race

Die Crew freut sich ganz besonders, wenn Mitglieder vom Segelclub-Hattingen als Zuschauer mitkommen und sie anfeuern. Bei der Regatta selbst wird von uns ein Motorboot mit dabei sein, auf dem es bis zu sieben Zuschauern möglich ist, aus direkter Nähe die spannenden Rennen zu verfolgen. Für günstige Unterkünfte ist auch gesorgt. Nähere Informationen dazu bekommt Ihr bei der Mitgliederversammlung am 07. Februar.

Foto © by Segel-Bundesliga / Lars Wehrmann