Regattaabsage

Geschrieben von Oliver Babik am .

Auf Grund der aktuellen Lage sind wir gezwungen die Hattinger Segeltage und den Sparkassen Cup (geplant für den 25./26. April) zu verschieben. Gerne möchten wir die Regatten im Herbst nachholen. Sobald wir einen neuen Termin verabredet haben, veröffentlichen wir diesen.

Bis dahin bleibt gesund

Oliver Babik

Sportwart - Segel-Club Hattingen e.V.

Sportbetrieb eingestellt

Geschrieben von Vorstand am .

In einer Kabinettsitzung hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 15. März 2020, weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie beschlossen.

"...Ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet..."

Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April 2020 gelten.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

Für uns bedeutet das leider, dass wir sämtliche Vereinstätigkeiten einstellen müssen. Über Weiteres (z.B. Boote ins Wasser) werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Ein weiterer interessanter Link vom DSV: https://www.dsv.org/nachrichten/2020/03/wichtige-informationen-zum-coronavirus/

Falls ihr Hilfe für euch oder Angehörige braucht oder selbst helfen wollt, könnt ihr das z.B. über die Plattform quarantänehelden.org tun.

Wer Zuhause schon alles repariert, aufgeräumt und sauber gemacht hat, findet ihr hier noch eine Sammlung kostenloser Angebote.

WInterarbeit Teil 1

Geschrieben von Arne Wittemer am .

Nach dem ersten Termin zur Bootswartung hier eine kurze Zwischenmeldung:

Mithilfe vieler helfender Hände wurde heute das Unterwasserschiff der Wasserbank gestrichen. Jetzt muss nur noch der Kiel gestrichen und das Boot einmal von innen gesäubert werden, bevor es ins Wasser kommt. Ebenso wurden viele andere kleine Arbeiten erledigt, die ich an dieser Stelle nicht alle aufzählen kann.

boote3 2020 20200301 1818535339

Bei der neuen Hangard Aurora wurde das Unterwasserschiff komplett abgeschliffen und bereits die ersten zwei Anstriche Wassersperre aufgetragen - acht weitere fehlen also noch. Unter der Woche wäre es jeden Abend möglich, am Wassersportladen weitere Anstriche bei der Aurora aufzutragen. Dies muss aber vorher bitte mit Jörg abgesprochen werden (selbstständiges Arbeiten ist erforderlich).

boote2 2020 20200301 2080661914

Zuletzt muss bei der Hangard Hatneggen das Unterwasserschiff noch etwas aufbereitet werden. Die Hatneggen steht im Moment am See. Wenn das Wetter mitspielt, würde ich daher vorschlagen, am kommenden Samstag eventuell kurzfristig dort weiterzuarbeiten.

boote4 2020 20200301 1993940256 

Vielen Dank hier noch einmal an alle, die mitgeholfen haben.

boote1 2020 20200301 1923881147

Das Arbeiten am kommenden Samstag wird kurzfristig stattfinden, wenn möglich bitte trotzdem in die Liste eintragen. Am 14.03 werden dann die letzten Arbeiten erledigt.

Ausflug zur Sail Amsterdam

Geschrieben von Vorstand am .

sa2020Vom 12 – 16. August findet die Sail Amsterdam statt.

Der Segel Club Hattingen wird daran teilnehmen. Mit 2 Motorbooten werden wir uns ins Getümmel stürzen und Amsterdam vom Wasser aus ereleben.

Termin: Sonntag, der 16.August 2020

 

Ablauf:

Vormittags treffen am Seglerheim und gemeinsame Anreise mit PKWs und 2 Booten auf Trailern

Gegen 11 Uhr Ankunft in Amsterdam an der Slipanlage

Wir schauen uns das „sail out“ an. Ab 14 Uhr legen nacheinander die großen Schiffe ab und verlassen Amsterdam in Richtung Ijmuiden  

 

Anmeldung:

Über unsere Hompage im internen Bereich.

Maximale Teilnehmerzahl 18 Personen

Kosten: € 20 / pro Person Kinder 50% 

Das Geld wird für Fahrtkosten und die Motorboote verwendet. Überschüsse gehen in die Vereinskasse.

Ankündigung Hattinger Segeltage 2020

Geschrieben von Vorstand am .

hattinger segeltageDie Hattinger Segeltage 2020 bilden den Jahreshöhepunkt unseres Vereinslebens. In den Bootsklassen Kielzugvogel und RS500 können sich die Segler am 25. und 26. April auf dem Kemander See messen.  Zusammen mit dem Rahmenprogramm und der guten Verpflegung wird die Regatta zu einer sehr gelungenen Veranstaltung, die Segler von weit her anzieht.

Onlinemeldung über raceoffice.org

Zeitplan:

Wettfahrttage sind der 25. und 26. April 2020.
Ankündigungssignal der 1. Wettfahrt erfolgt am Samstag, dem 25. April 2020, um 13.55 Uhr. Das Regattabüro ist aber 10 Uhr geöffnet. Geplant sind insgesamt 6 Wettfahrten für RS500, 6 Wettfahrten für KZV. Letztes Ankündigungssignal ist am Sonntag um 14.00 Uhr.

Meldestelle:

Oliver Babik
Tel: 02324 393 2222 (Der Wassersportladen)
http://www.segelclub-hattingen.de und
http://www.raceoffice.org/hattinger-segeltage-2020
Das unterschriebene Meldeformular/Haftungsausschluss ist mitzubringen!

Meldeschluss: Sonntag, der 19. April 2020

Cape2Rio: Arne Wittemer auf der Haspa Hamburg

Geschrieben von Annette Diehl am .

Wenn ihr sehen wollt, wo sich unser Jugendwart Arne Wittemer im Moment befindet, klickt hier:

Vom Tafelberg zum Zuckerhut:

https://segelreporter.com/regatta/atlantik-rennen-haspa-hamburg-startet-in-kapstadt-u-30-junioren-bei-cape2rio/

Auf dem ersten Bild ist er der zweite von rechts.

Wenn ihr den Bericht lest, seht ihr ihn bei einer wichtigen Beschäftigung...

Jedenfalls könnt ihr hier den Track verfolgen:

https://cape2rio2020.com/

Besuch der DGzRS in Bremen - Bericht

Geschrieben von Jörg Friedlein am .

Am Samstag, den 30. November, gegen 8 Uhr haben wir uns am Seglerheim getroffen und Fahrgemeinschaften nach Bremen gebildet.

Nächster Treffpunkt war dann bei der DGzRS in Bremen, wo wir in 2 Gruppen durch das Gebäude mit Rettungsleitstelle, einen ausgemusterten Rettungskreuzer, der Reparaturwerft und das Besucherzentrum geführt wurden.
Besonders beeindruckt hat mich die Rettungsleitstelle, in der von 3-4 Mitarbeitern und viel moderner Technik alle nationalen und, wenn deutsche Schiffe beteiligt sind, auch internationale Seenotfälle abgewickelt werden.

Das ist alles hoch professionell und alleine durch freiwillige Zuwendungen finanziert. Auf staatliche Zuwendungen wird bewusst verzichtet, um unabhängig von politischen Entscheidungen zu sein.

Zweiter Programmpunkt in Bremen war eine Stadtführung - sehr interessant und abwechslungsreich gestaltet. Danach hatten wir noch etwa eine Stunde Freizeit für Weihnachtsmarkt oder Stadtbummel, bevor es auf der zum Hotelschiff umgebauten Alexander von Humbold ein
leckeres Abendessen gab.

Danke an Tina und Klaus für die tolle Idee und die Organisation!

20180911 235109 20191202 1323730073

 

dgzrs urkunde 20191202 1850460400

 IMG 6221

 

Cologne Cup der RS500 in Pulheim

Geschrieben von Charlotte, Mirco, Angela, Jan am .

Am Morgen des 7. Septembers ging es für Angela, Mirco, Daniel, Jan und Charlotte auf nach Pulheim zum Cologne Cup der RS 500 und Open Bic.

5d992089 f90a 48ea b551 004692b1b085 20190910 1587141013

Das sind sie von links: Charlotte, Angela, Mirco, Jan, Daniel ist der Fotograph, mit unserem vereinseigenen neuen RS500. Vielen Dank an die Doerken-Stiftung für die großzügige Unterstützung beim Kauf des Bootes.

Gegen 13 Uhr sollte das erste Mal gestartet werden, was sich aber aufgrund des wenigen und drehenden Windes erst mal nach hinten verzögerte. Nach einiger Zeit wurde die Startverschiebung dann aber aufgehoben und sowohl die Open Bics als auch die RS 500 wurden gestartet. Bei ziemlich wenig Wind dümpelten alle zur Tonne, doch an der Leetonne schlug das Wetter auf einmal um und nicht gerade wenige Boote wurden von der plötzlichen Böe weggefegt. Die Wettfahrt wurde dann erstmal abgebrochen, da es auch noch anfing zu gewittern. So warteten wir den Nachmittag über an Land, bis wir am Ende des Tages schließlich doch noch drei Wettfahrten segeln konnten. Dabei schafften Mirco und Angela einen ersten, dritten und vierten, während Daniel und Charlotte als erster an der Luvtonne mit Gennaker kenterten und jeweils den 5. von 5 gestarteten Booten machten.

5d992089 f90a 48ea b551 004692b1b085 20190910 1587141013

Jan hielt im Open Bic mit und fuhr dabei im hinteren Drittel. Die Windbedingungen blieben aber mäßig, da man teilweise mit Gennaker zur Luvtonne segeln musste. Mit Panoramablick auf einen kräftigen Regenbogen ging es abends wieder an Land, wo uns leckeres Essen vom Grill erwartete. Am nächsten Morgen ging es für uns viel zu früh gegen halb acht los, sodass wir pünktlich zum Frühstück in Pulheim ankamen. Nachdem es erst nach einer ziemlichen Flaute aussah, frischte der Wind tatsächlich auf, sodass wir sogar ganze 4 Wettfahrten segeln konnten. Bei Daniel und Charlotte klappte es dann doch noch deutlich besser als am Vortag, sodass sie es in der zweiten Wettfahrt unter den nun 7 gestarteten Booten irgendwie als erster ins Ziel schafften. Zwischen den Wettfahrten ging erst Mirco, dann Angela unfreiwillig eine Runde baden. Da sie aber insgesamt besser fuhren, reichte es bei ihnen für einen tollen 2. Platz,

51e2c954 ec9a 42e1 8a45 34128501a745 20190910 1314044799

während Daniel und Charlotte auf Platz 4 in der Gesamtwertung landeten. Jan erreichte den 16. Platz bei den Open Bics (18 gestartete Boote). Wieder an Land stillten wir unseren Hunger mit leckeren Schokobrötchen und verpackten den RS500, der nun Teil des SCHs ist und zurrten diesen ordentlich auf dem Trailer fest. Anscheinend nicht ganz so ordentlich, denn nach einigen Metern auf dem Parkplatz löste sich schon der erste Spanngurt, was wir aber glücklicherweise früh genug bemerkten. So erreichten wir dann sicher den Kemnader See, wo wir das Boot endlich abladen konnten und es nun zum Segeln bereit steht.

Ergebnisse der SCH-Vereinsmeisterschaft

Geschrieben von Robert Dedden am .

IMG-20190901-WA0008Teams:

Team Nr.     

Steuerman/-frau     

Vorschoter/-in

1

Udo Scheer

Christa Scheer

2

Dietrich Werner

Riclef Schomerus

3

Ingo Löbbert

Soraya Lobbert

4

Jonatan Spohn

Charlotte

5

Bernd Christen

Leon

6

Annette Diehl

Jochen Hüwel

7

Robert Dedden

Günter Krause

8

Jan Friedlein

Jörg Friedlein

Das Team mit der ungeraden Nummer, segelt mit dem weißen Boot.

Bei sehr wenig und ständig drehendem Wind konnten die Wettfahrten erst nach 12 Uhr gestartet werden, nach dem das Regattagebiet mehr zum Vereinssteg verlegt wurde.

Bei allen Wettfahrten gewann das Team mit dem weißen Boot, außer wenn Jan Friedlein mit seinem Vater Jörg Friedlein an Bord waren. Es kann also nicht an dem Boot gelegen haben, dass sie verdient Vereinsmeister 2019 wurden.

Weitere Fotos in der Bildergalerie

Schnuppersegeln im Ferienspaß

Geschrieben von Annette Diehl am .

Am Sonntag, 21.07. hat der SCH ein Schnuppersegeln für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren im Rahmen des Hattinger Ferienspaß angeboten.

Das Angebot wurde gut angenommen, so dass Daniel und ich am Sonntag bei leichtem WInd und Sommerwetter 10 Kinder da stehen hatten, die gerne mal segeln wollten. Zu Beginn haben die Kinder einige Knoten kennen gelernt, dann haben wir jeweils mit 5 Kindern die beiden Hangards besetzt und sind zwei Stunden gemütlich über den See gefahren. Die Kinder hatten viel Spaß und auch von den Eltern kamen am Ende nur positive Rückmeldungen.

img 5552 20190722 1199553387

img 5553 20190722 1040723557

img 5555 20190722 1311178248

Prüfung erfolgreich bestanden

Geschrieben von Annette Diehl am .

Am Samstag, 6. Juli, haben Christina und Torsten Behnke ihre Prüfung zum SBF Binnen (Segeln und Motor) am Kemnader See erfolgreich abgelegt. Nach bestandener Prüfung bedanken sich die Beiden ausdrücklich bei allen Vereinsmitgliedern, die sie bei der vereinsinternen Ausbildung tatkräftig unterstützt haben.

prueflinge2019 20190708 1315503813

Ein weiterer Prüfling, Torben Spinks, hatte bereits im Mai seinen SBF See bestanden und Gratulation an Bernd Christen (links auf dem Bild), der im Frühjahr seinen SHS Schein erfolgreich bestanden hat!

An alle herzliche Glückwünsche!

 

Die neue Hangard-Persenning

Geschrieben von Annette Diehl am .

ist da! Sie ist allerdings anders als die bisherigen, daher schaut euch am besten vor dem Auftakeln an, wie die Persenning angebracht ist!
Einige Tipps vorab:
Der Baum muss ins Boot gelegt werden. Die Gummischlaufe am Heck wird über den Fahnenbeschlag am Ruder gezogen.
Die kleinen Gummis "unter" der Persenning im Innenraum befestigen.
Am Bug: Das Gummi am Reißverschluss wird um das zweite Vorstag gespannt, den Haken in die gleiche Öse wie der Anfang des Gummis, sonst steht der Reißverschluss unter Zug. Das äußere Gummi in Höhe der Wanten wird komplett vorne um den Bug gespannt.

Die folgenden Fotos können euch hoffentlich dabei helfen:

img 3324 20190605 2096382277

img 3325 20190605 1632333577

 

img 3326 20190605 1177877296

 

Bericht 1. Mairegatta

Geschrieben von Jörg Friedlein am .

An der diesjährigen 1.Mairegatta des YCBK haben 10 Boote teilgenommen, die alle nach Yardstick gewertet wurden. 2 Läufe wurden bei sehr schwachem und drehendem Wind gesegelt.
Gewonnen habe ich mit meinem Sohn Jan mit dem Schwertzugvogel „Paul Wolf“, der ab sofort mit frisch renoviertem Unterwasserschiff wieder auf seinem Wasserliegeplatz liegt.
Rolf und Achim sind mit dem Kielzugvogel 3. geworden und meine Tochter Anna mit Vorschoterin Johanna auf dem 420er konnten den 5. Platz erreichen.

Vielen Dank an den YCBK, für diese wirklich nette Veranstaltung. Der YCBK feiert dieses Jahr sein 50. Vereinsjubiläum!

 

img 5203 20190502 1910805396   img 5208a 20190502 1256703579

 

 

img 8464a 20190502 1676922958

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.